News

Herbst 2019

Maslanka - Respighi

 

15.11.2019Freitag20:00NeuStadtHalle am Schloss
Würzburger Str. 48, 91413 Neustadt an der Aisch
16.11.2019Samstag19:30Kulturhalle
Hermasweg 1A, 97506 Grafenrheinfeld
17.11.2019Sonntag16:00Redoutensaal
Theaterplatz 1, 91054 Erlangen

 

David Maslanka

Symphony No. 4

Die Wurzeln Maslankas 4. Symphonie sind vielfältig: eine rhythmisch treibende Kraft – spontan unterbrochen von mächtigen Klangtürmen, die sich in wunderbarer Harmonik in anschmiegende Linien, die für die Schönheit des Lebens stehen, entwickeln. Maslanka zeigt damit auch seine tiefe Religiosität und seine tiefe Ehrfurcht am Menschsein. Immer wieder begegnen uns Anklänge und Episoden aus Chorälen von Johann Sebastian Bach, wie z. B.: „Christus, der uns selig macht“. Große und weit ausladende Linien erinnern uns an unsere Dankbarkeit für das Leben in all seiner Vielfalt. In einem Satz gespielt steigen diese Linien hymnenartig auf und entwickeln sich pochend, mahnend und bittend zum Gebet.

Musik zum Hinhören und Wirken lassen!

 

Ottario Respighi

Pini di Roma

Ottorino Respighi ist uns in erster Linie für seine »Römische Trilogie« bekannt, zu der neben dem von WiBraPhon aufgeführten »Pini di Roma« auch noch »Fontane di Roma« und »Feste Romane« zählen. Alle drei symphonischen Dichtungen besingen in einer klassizistisch-romantischen Klangsprache die Schönheit der Stadt Roms und erinnern, teils in einer schon zur Entstehungszeit nicht mehr angemessenen und rückwärts gewandten Ästhetik, an Ereignisse aus der italienischen Geschichte.

»Pini di Roma« besteht aus folgenden vier Sätzen:

  1. I pini di Villa Borghese (Die Pinien der Villa Borghese)
  2. Pini presso una catacomba (Pinien bei einer Katakombe)
  3. I pini del Gianicolo (Die Pinien auf dem Ianiculum)
  4. I pini della Via Appia (Die Pinien der Via Appia)